LIZENZVEREINBARUNG

Lizenzbedingungen für den Kauf von ArCADiasoft-Software

Präambel

Die folgenden Lizenzbedingungen gelten für den Kauf von Computerprogrammen (einschließlich Aktivierungsdatei und Dokumentation, nachfolgend gemeinschaftlich: „Software“) von ArCADiasoft Chudzik sp.j. mit Sitz in Łódź, ul. Sienkiewicza 85/87 Polen („ArCADiasoft“). Die Software ist das geistige Eigentum von ArCADiasoft.

  1. Vertragsgegenstand
    1. Gegenstand dieses Vertrages ist die Einräumung von einfachen Nutzungsrechten an der Software an den Lizenznehmer.
    2. Die Software wird dem Lizenznehmer in elektronischer Form zur Verfügung gestellt. Der Lizenznehmer erhält von ArCADiasoft eine Aktivierungsdatei, um das gekaufte Computerprogramm zu aktivieren.
    3. Die Lieferung des Computerprogrammes erfolgt ausschließlich in Objekt-Code-Form.
  2. Lizenzeinräumung
    1. ArCADiasoft räumt dem Lizenznehmer aufschiebend bedingt durch vollständige Zahlung der vereinbarten Vergütung ein einfaches, das heißt nicht ausschließliches, nicht übertragbares und nicht sublizenzierbares Nutzungsrecht („Lizenz“) an der vertragsgegenständlichen Software nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen ein.
    2. Die Lizenz erlaubt es dem Lizenznehmer, das Computerprogramm auf einem einzelnen PC, der sich im Besitz des Lizenznehmers befindet, zu nutzen (Einzelplatzlizenz). Der Lizenznehmer darf das Programm auf einen anderen einzelnen PC des Lizenznehmers übertragen, wenn es zuvor von dem vorherigen PC gelöscht wurde.
    3. Der Lizenznehmer ist berechtigt, von dem vertragsgegenständlichen Computerprogramm Vervielfältigungen nur insoweit herstellen, als dies für den vertragsgemäßen Gebrauch notwendig ist. Der Lizenznehmer darf Sicherungskopien nur in dem notwendigen Umfang anfertigen.
    4. Es ist dem Kunden nicht erlaubt, Reverse Engineering durchzuführen, die SOFTWARE zu dekompilieren, sie zu disassemblieren sowie diese zurückzuentwickeln, sie zu zerlegen oder auf eine andere Weise zu versuchen den Quellcode zu ermitteln.
    5. Der Lizenznehmer ist nicht berechtigt, die Software an Dritte zu vermieten, zu verleasen oder zu verleihen.
    6. Der Lizenznehmer darf keine Unterlizenzen für die Software vergeben.
    7. Die Lizenz ist zeitlich auf die Dauer der gesetzlichen Schutzfrist der Software beschränkt.
    8. Eine Vervielfältigung oder Umarbeitung der Dokumentation ist nicht gestattet.
    9. Alle Rechte, die dem Lizenznehmer nicht im Rahmen dieser Lizenzbedingungen eingeräumt werden, sind ausdrücklich ArCADiasoft vorbehalten.
    10. Der Lizenznehmer verpflichtet sich, die in der Software enthaltenen Schutzvermerke, wie Urhebervermerke und andere Rechtsvorbehalte unverändert beizubehalten. Dies gilt insbesondere auch für sämtliche Informationen und Firmenlogos von ArCADiasoft, die in der Software enthalten sind.
  3. Aktivierung der Software
    1. Das Computerprogramm ist vor der ersten Inbetriebnahme durch eine Aktivierungsdatei geschützt, die dem Lizenznehmer nach dem Kauf der Software übermittelt wird. Die Aktivierungsdatei enthält unter anderem die Namensbezeichnung des Lizenznehmers für das Computerprogramm oder eine Registrierungsnummer des Lizenznehmers, die von ArCADiasoft vergeben wird. ArCADiasoft steht es frei, zum Softwareschutz auch einen Hardwareschlüssel zu verwenden.
    2. Die Aktivierungsdatei ist vom Lizenznehmer streng vertraulich zu behandeln und vor dem Zugriff Dritter gesichert aufzubewahren.
    3. ArCADiasoft wird eine zusätzliche Kopie der Aktivierungsdatei anfertigen und aufbewahren, die dem Lizenznehmer im Fall des Verlustes der Aktivierungsdatei gegen Zahlung einer angemessenen Gebühr zur Verfügung gestellt werden kann.
  4. Gewährleistung
    1. Die Gewährleistungsfrist beträgt zwölf (12) Monate.
    2. Im Übrigen richtet sich die Gewährleistung nach den gesetzlichen Vorschriften.
  5. 4. Haftung
    1. ArCADiasoft haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen unbegrenzt.
    2. Für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen von Personen, die weder gesetzliche Vertreter noch leitende Angestellte sind, haftet ArCADiasoft nicht, sofern keine wesentlichen Vertragspflichten verletzt wurden, jedenfalls aber nur bis zu dem Betrag, der als Schaden bei Anwendung aller notwendigen Sorgfalt vorhersehbar war.
    3. ArCADiasoft haftet nicht für mittelbare und Folgeschäden, entgangenen Gewinn und Vermögensschäden, es sei denn, eine wesentliche Vertragspflicht wäre vorsätzlich oder grob fahrlässig verletzt worden.
  6. Garantien
    1. ArCADiasoft gibt keine Garantie für die Software. ArCADiasoft garantiert insbesondere nicht, dass das Programm in jedem Umfeld und mit jedem Betriebssystem fehlerfrei funktioniert.
    2. Der Lizenznehmer ist für die Nutzung des Programmes, insbesondere die für die Nutzung der mit der Software erzielten Ergebnisse allein verantwortlich. ArCADiasoft gibt insoweit keine Garantien für die Ausführung der Software ab. Die Software ist als Planungshilfe vorgesehen, sie kann jedoch keine unabhängigen Tests der Sicherheit oder des Nutzens der gewählten Projektelemente ersetzen.
    3. ArCADiasoft ist nicht verpflichtet, technische Unterstützung im Zusammenhang mit der Nutzung des Programmes zu leisten.
  7. Schlussbestimmungen
    1. Diese Lizenzbedingungen unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Die vorstehende Rechtswahl erfolgt unter der Maßgabe, dass dem Lizenznehmer nicht der Schutz entzogen wird, der ihm durch diejenigen Bestimmungen gewährt wird, von denen nach dem Recht, das am Ort seines gewöhnlichen Aufenthaltes gilt, nicht durch Vereinbarung abgewichen werden darf. Ausschließlicher Gerichtsstand ist Lodz (Polen), wenn der Lizenznehmer ein Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.
    2. ArCADiasoft ist jederzeit berechtigt, diese Lizenzbedingungen einschließlich aller eventuellen Anlagen mit Wirkung für künftige Vertragsschlüsse zu ändern oder zu ergänzen.
    3. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Lizenzbedingungen unwirksam sein oder werden, berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dieser Vereinbarung nicht. Bei Nichtigkeit einzelner oder mehrerer Bestimmungen gelten dann die gesetzlichen Regelungen.

Stand: 6. Juni 2013